Archive for the ‘Basketball Bundesliga’ Category

h1

Basketball Bundesliga: 200.000 Zuschauer 2008/09 vs. 0 Zuschauer 2009/10

Juni 26, 2009

EWE Baskets Oldenburg heißt der neue deutsche Meister der Basketball Bundesliga. Am Ende zwar mit viel Glück, ok , besser gesagt, dank eines Blackouts der Bonner in den Schlusssekunden des entscheidenden 5. Finalspiels. Jedoch über die Saison und den Playoffs hinweg gesehen, ein am Ende doch sehr verdienter deutscher Meister 2008/09.

200.000 Zuschauer fieberten während den ersten 4 Finalpartieen auf Eurosport mit, ca. 50.000 Zuschauer könnten auch bei sportdigital.tv, u. a. auch dank der kostenlosen Freischaltung über arenaSat, dabei gewesen sein. Auch bet365 und bwin.com übertrugen die Finalspielen per Livestream kostenlos in die Welt hinaus.

Dies war auch beim gestrigen 5. Finale so, bwin.com und bet365.com übertrugen das Spiel gewohnt fehlerfrei, wähernd die Internetseite von sportdigital.tv schon vor dem TipOff in die Knie ging. Denn Eurosport übertrug nicht mehr. Sportdigital.tv wollte von Anfang an alle 5. Spiele, egal ob vom Viertel-, Halb-, bzw. jetzt vom Finale exklusiv haben. Dies ist Fakt und Eurosport samt der BBL (Pommer) können daran nichts ändern. Die BBL hat vor knapp 2,5 Jahren, damals nach einer kostenlosen Pilotlivesendung, welche bis zu 40.000 Zuschauer hatte, mit Sportfive einen umfassenden Vermarktungsvertrag über den Zeitraum von 3 Jahren abgeschlossen. Dieser enthielt nicht nur die komplette Vermarktung der Fernsehrechte, sondern auch die der Namensrechte. So könnte die BBL von heute auf morgen auf einmal „Beathe Uhse Basketball Bundesliga“ heißen, ohne das die BBL, samt Herrn Pommer, irgendetwas dagegen machen könnte.

Auf gut deutsch heißt es, Sportfive kann die TV-Rechte in einer Schublade vergammeln lassen, die BBL kann nichts dagegen unternehmen.

40.000 Zuschauer wurde damals noch als voller Erfolg  von der BBL gefeiert, jedoch, dass nur 4.000 Zuschauer die komplette Übertragung gesehen haben wurde stillschweigend als Fakt stehen gelassen.

Jan Pommer damals:

„Das sind sehr gute Zahlen, die zeigen, dass unsere Zielgruppe an diesen Formaten im Internet großes Interesse hat“

Zum Vergleich, während der Saison 2005/06 hatte die Basketball Bundesliga, u. a. dank des Premiere Sportportals, „nur“ 27.500 Zuschauer pro Spiel während der regulären Saison. Die letzten DSF-Finalspiele (2003/04) hatten eine Einschaltquote um die 200.000 Zuschauer, was dem DSF damals zu wenig war.

200.000 Zuschauer sind immerhin 50x mehr, als dies, was Pommer schon als gut bezeichnet. Auch gestern wurde wieder ein interessantes Detail aus dem Rechtevertrag mit Sportfive bekannt:

Jan Pommer im Bonner General-Anzeiger:

Schließlich sei die kostenpflichtige Live-Übertragung der Finalspiels im Internet über bbl.tv eine wichtige Einnahmequelle der BBL, sagte Geschäftsführer Jan Pommer.

Eine wichtige Einnahmequelle???

Die BBL verdient also an den sportdigital.tv-Spielen mit. Somit hatte Pommer überhaupt kein Interesse daran, das 5. Finalspiel an den FreeTV-Zuschauer zu bringen. Wohl auch kaum daran, irgendein Livespiel der Playoffs an einen FreeTV-Sender zuveräußern. Denn, jedes Spiel, was exklusiv auf sportdigital.tv läuft, hätte den Internetverkauf gepusht und somit wäre Geld nach Köln, in die Geschätsstelle der Basketball Bundesliga, geflossen.

Nur Sportfive will endlich Geld sehen, deswegen wurden Teilrechte der Playoffs, an Eurosport verkauft. Und nur dies war der Grund, wieso Eurosport übertragen durfte. Wäre sportdigital.tv wirtschaftlich profitabel bzw. rentabel, hätte es nie Live-Spiele im FreeTV gegeben. Die 5. Spiele wurden nur deswegen nicht verkauft, weil Sportdigital.tv hier  mit 5-stelligen Internetlivestreambuchungen gerechnet hat und somit mehr Geld verdient hätte. Wie viele am Ende den Livestream, trotz der kostenlosen Konkurrenz, wie bwin.com, gekauft haben, behält Sportdigital.tv lieber für sich.

Das 5. Finale 2008/09 kann man wohl auch als das allerletztes Livespiel auf sportdigital.tv ansehen. Man kann gespannt sein, wie es mit den BBL-Rechte, welche Sportfive noch ein Jahr hat, weiter geht. Am Ende sehen wir von der kompletten nächste Saison keine einzige Liveminute der BBL mehr im Fernsehen. Auch wenn ein Fernsehsender übertragen möchte, Sportfive hat die volle Gewalt über die Fernsehrechte, ohne den Willen von ihnen, läuft garnichts mehr, nichtmals Sekundenbeiträge im Morgenmagazin.

h1

Sportdigital.tv optimiert BBL-Playoff-Spiele

Mai 1, 2009

Das Optimieren ist von Unterföhring nach Hamburg gewandert. Während es seit 4 Jahren eigentlich alle BBL-Halbfinalbegegnungen im Fernseh gab, bricht sportdigital.tv heuer diese „Tradition“ und sendet nur noch 7 von 10 möglichen Halbfinalpartieen live. Zusätzlich zu den sportdigital.tv (low-production) Übertragungen, die mit ihren normalen BBL-Übertragungskonzept, 5 Kameras und 2 Reportern , auch die Playoffs produzieren werden, übernimmt dieses Jahr auch Eurosport das sportdigital.tv-Signal und sendet 9 BBL-Playoff-Spiele live. Jedoch während sportdigital.tv auf das Format der Gegenwart 16:9 setzt, nimmt Eurosport weiterhin mit 4:3-Übertragungen vorlieb. Dies hat leider immer wieder zur Folge, dass die Spieluhr außerhalb des 4:3 Bereiches fällt. Eurosport versucht dies mit sehr komischen Zoomeinstellungen und mit einen fürs Auge recht unfreundliches fast quadratischen Bild (mit leichten Rand oben und unten) auszugleichen. Wieso Eurosport nicht auf 4:3 letterbox Übertragungen setzt, weiss wohl leider keiner.

Auch das Übertragungskonzept von sportdigital.tv sollte zumindest in den Playoffs verbessert werden. Während man bei den Mittwochabendlivepielen, welche auch auf Premiere live kommen, mit extra Intro, eigensproduzieren Beiträgen uvw. mehr Werbung für sich macht, laufen alle anderen BBL-Übertragungen nach exakt den gleichen Schema ab:

Sendebeginn – Kein bzw. selten ein Intro – Kommentator begrüßt die Zuschauer – Trainerinterviews werden einspielt – 1. Viertel – In der Viertelpause ein Interview – 2. Viertel – Nach dem Viertel ein Interview – Werbung (1x Premiere + künstliches langhalten mit BBL.tv Abonnieraufforderungen (Auch recht sinnvoll, wenn man es nicht abonniert hat, sieht man die Werbung doch nicht, oder?)) – 11 min Halbzeit (meisten Interviewpartner/ keine Berichte, dafür oft die Top10 Szenen des Vormonats, welche bei jeden Spiel natürlich wiederholt werden, langsam echt LANGWEILIG) – Werbung (gleiche wie vor der Halbzeit (ungefähr 2 min)) – 3. Viertel – Interview – 4. Viertel – Schlussfazit mit Trainerinterview (Keine Runde!!!) am Kommentatorenplatz – Sollte noch Zeit sein, wieder die Top10 des Vormonats.

Während Premiere bei den Playoffspielen mit zusätzlichen Kameras (Hauptrunde: 6 – 1/4-Finale: 6 (Ab 4. Spiel 7)  – 1/2-Finale: 7 (Ab 4. Spiel 8) – Finale 8 (4. Finale 9, 5. Finale 10) ( Finale in HD) (+ Superslomotioncam ab den Halbfinalspielen) sowie einen Analysetool die Sendungen zu den Hauptrundenpartieen abhob, sendet sportdigital.tv mit ihren 5 Kamerakonzept munter weiter. Eine Werbung für die BBL ist das nicht wirklich.

Mal erlich, wer kennt schon sportdigital.tv als Normalbürger? Gab es in irgendeinen großen Free-TV-Sender schonmal einen Werbespot für diesen TV-Sender? Ich hab noch keinen gesehen.  Noch eine Saison läuft der TV-Vertrag zwischen der BBL und sportdigital.tv. Hoffentlich hat  die BBL etwas daraus gelernt und beendet endlich das Projekt sportdigital.tv. Die BBL braucht wieder gute TV-Übertragungen mit einen Mix aus Pay- und FreeTV. 0,5 – 1 Spiel pro Woche im DSF und 2 Spiele pro Woche auf Premiere, so einen Vertrag braucht die Liga und keinen TV-Sender, der damit wirbt, die Bilder ins Free-TV zu bringen. Dazu ein Sender, der am Anfang nur mit mangelhaften Webübertragungen die Bilder zu ihren Kunden brachte.

Premiere hat mit dem Free-TV-Punkt nicht geworben und konnte jedes eigens produziertes Spiel sogar in die n-tv Sportsendung bringen. Hat sportdigital.tv dies in den letzten 2 Jahren 1x geschafft?  Ich glaube nicht. Gut, sportdigital.tv hat schon 11,7 Spiele ans FreeTV verkauft (1x Bamberg – Berlin im RBB (3 Viertel), 1x 2007/08 auf Eurosport, 10 Spiele 2008/09 auf Eurosport) aber mehr kam nicht. Dazu muss man sagen, dass alle Eurosportübertragungen nichts fürs Auge waren, wegen dem „Uhr“ Problem. Ein Nichtbasketballfan hat bei so einer Übertragung keine Minute zugeschaut und sofort weitergezappt.

Auch muss ich mal kurz erwähren, dass sportdigital.tv lieber auf die BBL-Knallerspiele (wie z. B.  Berlin – Bamberg) verzichtet, um uns dann mit 3. vs. 17. Tabellenplatzduelle zu verzaubern. Tja, woher soll nochmals das Free-TV die Bilder bekommen, wenn man die Topspiele, welche für die Sportblocks der Free-TV sehr interessant wären, nicht aufzeichnet?

Achja, folgendes BBL-Playoffprogramm wird es auf sportdigital.tv geben. Viel weniger, als noch letzte Saison:

  • 15.05.2009 : 19:30 Uhr: 1. Viertelfinale (Sendebeginn: 19:20 Uhr) (auch live auf Eurosport)
  • 21.05.2009: 20:15 Uhr: 2. Viertelfinale (Sendebeginn: 20:00 Uhr) (auch live auf Eurosport)
  • 24.05.2009: 17:00 Uhr: 3. Viertelfinale (Sendebeginn: 16:50Uhr)
  • 24.05.2009: 19:30 Uhr: 3. Viertelfinale (Sendebeginn: 19:20 Uhr)
  • 26.05.2009: 18:30 Uhr: 4. Viertelfinale (Sendebeginn: 18:20 Uhr)
  • 26.05.2009: 21:00 Uhr: 4. Viertelfinale (Sendebeginn: 20:50 Uhr) (auch live auf Eurosport)
  • 28.05.2009: 20:15 Uhr: 5. Viertelfinale (Sendebeginn: 20:00 Uhr)

 

  • 31.05.2009: 17:00 Uhr: 1. Halbfinale (Sendebeginn: 16:50 Uhr)
  • 03.06.2009: 20:15 Uhr: 2. Halbfinale (Sendebeginn: 20:00 Uhr)
  • 04.06.2009: 20:15 Uhr: 2. Halbfinale (Sendebeginn: 20:00 Uhr)
  • 07.06.2009: 17:00 Uhr: 3. Halbfinale (Sendebeginn: 16:50 Uhr)
  • 07.06.2009: 19:30 Uhr: 3. Halbfinale (Sendebeginn: 19:20 Uhr) (auch live auf Eurosport)
  • 09.06.2009: 21:00 Uhr: 4. Halbfinale (Sendebeginn: 20:50  Uhr) (auch live auf Eurosport)
  • 11.06.2009: 20:15 Uhr: 5. Halbfinale (Sendebeginn: 20:00 Uhr)

 

  • 14.06.2009: 19:30 Uhr: 1. Finale (Sendebeginn: 19:20 Uhr) (auch live auf Eurosport)
  • 18.06.2009: 21:00 Uhr: 2. Finale (Sendebeginn: 20:50 Uhr) (auch live auf Eurosport)
  • 21.06.2009: 16:30 Uhr: 3. Finale (Sendebeginn: 16:20 Uhr) (auch live auf Eurosport)
  • 23.06.2009: 18:30 Uhr: 4. Finale (Sendebeginn: 18:20 Uhr) (auch live auf Eurosport)
  • 25.06.2009: 20:15 Uhr: 5. Finale (Sendebeginn: 20:00 Uhr)

Dann kann man nur hoffen, dass 1 Halbfinale mit 3 Spielen auskommt.

Quelle: http://www.sportdigital.tv/index/live (Dann auf Basketball)

h1

Durchschaut: Die Basketball Bundesliga auf ARD/ZDF/Dritte

September 9, 2008

Wer hätte das gedacht, noch vor Beginn der neuen Saison einigten sich die Rechteagentur SportA mit Sportfive über die Ausstrahlung von Bewegbildern der BBL. Aber was bedeutet dies nun genau, es heißt also mal wieder zwischen den Zeilen zu lesen.

Fangen wir mal an, in der offiziellen Pressemitteilung der Basketball Bundesliga heißt es:

Die Vereinbarung sichert den Sendern ein umfassendes Rechtepaket an der BBL zu. So wird wie bisher eine regelmäßige Berichterstattung in den Sportformaten und Nachrichtensendungen der Dritten Programme angestrebt
(Quelle: Basketball-Bundesliga.de)

Ein umfangreiches Rechtepaket ist ein sehr dehnbarer Begriff, was bedeutet umfangreich??? Dürfen ARD/ZDF nun alle 306 Spiele der Basketball Bundesliga live und in voller Länge übertragen oder dürfen sie nur von jedem Spiel maximal 10 Sekunden berichten??? Aber dann das Entscheidende in diesem Satz, so wie bisher!!! Es ist also nötig, einen kurzen Rückblick auf die Saison 2007/08 zu machen. Damals hieß es:

Neben Beiträgen in den Sportsendungen der „Dritten“ wird eine Berichterstattung im Aktuellen Sportstudio und der sonntäglichen Sportschau angestrebt. Zudem enthält der Kontrakt die Option, jedenfalls gelegentlich Live-Strecken in den dritten Programmen auszustrahlen.

Aber schreiben kann man ja viel, was ist daraus nun entgültig geworden, ein paar Tatsachen:

  • Jeden Monat ca. 30 Minuten Berichterstattung in den Hauptsportsendungen, wie Blickpunkt Sport, der Dritten
  • Von jedem Bambergheimspiel 2 minütiger Bericht in der BR Abendschau oder in „Sport in Bayern Nord“
  • 3 Viertel-Liveübertragung der Partie Bamberg – Berlin auf’m RBB, 30 min Zusammenfassung auf’m BR
  • Regelmäßige 20 Sekunden-Berichte von den BBL.tv-Livespielen im ARD/ZDF-Morgenmagazin bei Sport Kompakt (ca. 6x pro Sendung)
  • 15 Minütige Zusammenfassungen kurz vor Mitternacht der Frankfurter Halbfinalbegegnungen auf’m HR
  • 3 Minütige Finalzusammenfassung im ZDF Sportstudio

Mehr war da nicht los, 6 Aufzählpunkte sehen zwar jetzt nach viel aus, jedoch wenn man es zusammennimmt und noch mit der Saison 2006/07 vergleicht, dann merkt man schon den deutlichen Unterschied, da sämtliche private (Nachrichten-) Sender wegfielen.

Um wieder aktuell zu werden, auch das Wort „regelmäßig“ ist sehr sehr dehnbar, regelmäßig hat z. B. das ARD/ZDF Morgenmagazin von den BBL-Spielen berichtet, jedoch halt nur höchstens immer 2 Minute in einer Sendung von 5:30 Uhr – 9:00 Uhr.

Weiter geht’s, nun meldete sich in der Presseerklärung auch noch BBL-Geschäftsführer Jan Pommer zu Wort:

„Wir sind sehr erfreut, dass wir mit der SportA erneut eine für beide Seiten Erfolg versprechende Einigung erzielen konnten“

Was für ein Erfolg??? ARD/ ZDF haben nun die Rechte, nur was Sie daraus machen, bleibt Ihnen überlassen, schöner Erfolg. Vielleicht wäre eine Ergänzung im Vertrag, wie, dass man mindestens X Minuten BBL-Bilder senden muss, beim nächsten Vertrag eine Überlegung wert. So hätte man zumindest eine Sicherheit, dass überhaupt was kommt!!! Aber weiter geht’s nun mit der Presseerklärung:

„Unser Konzept, zusammen mit sportdigital über 100 Live-Spiele zu produzieren und diese nicht nur über unsere eigenen Kanäle auszustrahlen, sondern auch an Dritte weiterzugeben, macht sich weiter bezahlt.“

Eigene Kanäle ist meines erachtens nach Plural, somit besitzt man selber mindestens 2, besitzen tut man aber 0!!! Herr Pommer, sportdigital.tv ist ein Sender der Sportfivegruppe, und keiner der Basketball Bundesliga, auch BBL-TV ist einfach nur der Programmname, wie damals bei Premiere „Basketball: BBL“ und kein eigenständiger Sender. Und was bedeutet weiter bezahlt machen??? Über 75% der Bilder, die ARD/ ZDF sendeten, wurden von eigenen Kameras aufgenommen und nicht von den Sportfive-Cams. Aber es geht noch besser, jetzt kommt noch das Beste:

„Dies lässt sich unter anderem daran festmachen, dass wir unsere Reichweite bei den Öffentlich-Rechtlichen in der vergangenen Saison gesteigert haben“

Hört sich zwar super an, jedoch heißt das auch, dass man den Zug von den privaten Free-TV-Sender total verpasst hat. Außerdem beklagt man nur bei den Öffetnich-Rechtlichen Sendern einen Reichweitenanstieg, insgesamt hingegen einen freien Fall der Reichweite in Richtung Abgrund. Die BBL-Finals 2006/07 auf Premiere hatten über 200000 Zuschauer jedes Spiel (Leinwände wie immer nicht mit eingerechnet), bei sportditial.tv hingegen, liegt diese Zahl während den BBL-Finalspielen 2007/08 bei unter 20000 Zuschauer je Spiel. Es ist zwar nur ein 0, jedoch am Ende über 180000 Zuschauer weniger.

Eine Begründung für den Reichweitenanstieg bei ARD/ZDF gibt’s auch noch 1a nachgelegt:

Ein Grund dafür sei sicherlich auch gewesen, erklärte der Geschäftsführer, dass ARD und ZDF auf Bildmaterial von BBL.TV zurückgreifen konnten.

Aha, Respekt. Als ob man bis 2006/07 keine Bilder von den Plazamedia-/ Premierecams übernommen hat. Eigentlich nur ein schlechter Witz diese Aussage. Im Gegenteil, man produziert jetzt noch mehr als bis 2006/07 mit eigenen Kameras, aufjeden Fall ist dies letzte Saison zu beobachten gewesen, wahrseinlich um auf das zu großgeratene bbl.tv Wasserzeichen in den Sportfivebildern zu verzichten, um nicht ungewollt auch noch Werbung für das sportdigital.tv-Programm zu machen. Zwar gibt es seit 2004/05, seitdem Premiere angefangen hat zu übertragen, ein Wasserzeichen, jedoch war dies unter Premiere noch das normale „BBL-Logo“ und somit keine Werbung für die Basketballübertragungen auf Premiere.

Also im Großen und Ganzen ist dieser Vertrag nicht wirklich was Neues und auch keine Versicherung dazu, dass überhaupt was in den Öffentlich-Rechtlichen Sender kommt. Auch wird in dieser Saison wohl wieder die von 2005 bis 2007 reichweitenstärkste BBL-Übertragung, nämlich den N-TV Sportsendungen weiterhin ohne BBL-Bilder auskommen, dadurch verzichtet man natürlich auch auf die Nennung der Ergebnisse sowie der Tabelle, um es auf den Punkt zu bringen, man ignorierte die BBL komplett.

Auch gibt es leider immernoch keine Erkenntnis, was und ob überhaupt was von der BBL auf AnixeHD kommt, jedoch wurde in der Pressemitteilung nur live, anstatt live und exklusiv geschrieben, ob dies schon ein kleines Anzeichen dafür ist???

h1

AnixeHD: Basketball Bundesliga live???

September 3, 2008

Wer hätte das gedacht, Anixe HD, ein kleinerer HDTV-Sender in Deutschland kauft immer mehr ehemalige Premiere-Sportrechte ein. Und zwar exakt die Sportrechte, an denen Premiere angeblich auf Grund von mangelnden Zuschauerinteresse die Übertragungen eingestellt hat. Um es mal exakt zu nennen, es handelt sich hierbei um folgende Liverechte:

  • Fußball aus Portugal
  • Basketball Bundesliga
  • WM Quali 2010 (Spiele ohne dt. Beteiligung)

Zusätzlich soll lt. Emmanouil Lapidakis (Sender-Gründer) auch noch Livewintersport hinzukommen. Dies alles berichtete er ihn einen dwdl.de Interview. Dort heißt es nämlich:

Im Sport-Bereich haben wird dagegen Live-Spiele der portugiesischen Fußball-Liga, Qualifikations-Spiele für die Fußball-WM ohne deutsche Beteiligung oder Live-Spiele der Basketball-Bundesliga und demnächst auch Wintersport. Durch die Live-Übertragung ist das Portfolio für die interessierten Zuschauer durchaus attraktiv.

Auch werden die Heimspiele einiger Fußballbundesligisten (z. B. HSV, Schalke oder Stuttgart) nochmals komplett, mit eigens produzierten Begleitprogramm, in HD-Quaität wiederholt. Am vergangen Samstag, den 30.08.2008 hat man das 1. mal ein Fußballspiel aus der portugisischen Liga in Deutschland live in HD gesehen.

Benfica Lissabon – FC Porto wurde zwar noch als „Das Liveevent zur IFA“ angepriesen, jedoch könnten seuche Fußball-HD-Abende nun regelmäßig der Fall sein. Leider ist die AnixeHD-Homepage alles andere als sehr informativ, so sind dort noch nichtmals die ersten beiden WM-Quali-Liveübertragungen zu finden, die der Kommentator Jonas Friedrich (ehemals arena) bei der Liveübertragung aus Portugal bekannt gab. Und zwar:

Andorra – England (Sa., 06.09.2008 / 20:00 Uhr)
Mazdonien – Niederlande (Mi., 10.09.2008 / 20:30 Uhr)

Diese mangelnde Informationspolitik spiegelt sich leider auch bei der Basketball Bundesliga wieder. Zwar wurde im Oktober 2007 überraschend der Rechteeinkauf auf einer der AnixeHD-Seiten bekannt gegeben, jedoch kam, bis auf ein paar selbst aufgenommene Bilder vom Allstargame als Lückenfüller bis jetzt noch keine Sekunde BBL auf AnixeHD. Was auch daran legen konnte, dass bis jetzt noch kein BBL-Spiel von dem Produzent Sportfive in HD aufgezeichnet wurde. Bisher übertrug nur Premiere die 4 BBL-Finalspiele der Saison 2006/07 in HD, danach verlor man die Rechte an den neu gegründeten Sender sportdigital.tv.

Verlor man diese ungewollt oder gewollt, weiß leider keiner, jedoch fingen die ganzen Optimierungen im Premieresportsektor erst im September/ Oktober 2007 an. Somit wurde man wohl von der BBL im Januar 2007 überrascht, die damals bekannt gab, dass man ab der nächten Saison auf Internetstreams und Sportfiveproduktionen, anstatt HDTV und Premiere-/ Plazamediaproduktionen setzte. Dies war sicherlich der falsche Weg, wie es sich heute herrausstellt, auf Grund dieser Entscheidung gegen Premiere ist die BBL heuer fast überall von der Bildfläche verschwunden. Das Erste/ZDF/Dritte senden höchstens 30 Sekunden Ausschnitte von einer Partie pro Woche im Morgenmagazin, jedoch erst seit dem 4. Spieltag, bis dorthin dauerte der Rechtepoker mit Sportfive, dazu gab es in unregelmäßigen Abständen kurze Berichte in den Sportsendungen der Dritten usw., 1 Liveübertragung von 3 Viertel (Bamberg – Berlin) auf’m RBB, also alles nicht grad berauschend. Obwohl SportA (Rechteagentur von ARD/ZDF) Liverechte besitzten, die jedoch für die neue Saison meines Wissens wieder neu ausgehandelt werden müssen, dies kann dauern, da Sportfive Geld sehen will, SportA jedoch keins hergeben will. Man kann sich also wieder auf Wochen bzw. Monate einstellen, bis ARD/ ZDF wieder Bilder zeigen dürfen.

N-tv verzichtete komplett auf seine zeitnahen BBL-Livespiel-Zusammenfassungen, da Sie einen Vertrag mit Premiere haben und somit keine Rechte mehr für die Zusammenfassung der sportdigital.tv-Spiele im Petto haben. Schade für die BBL, den über n-tv hat man von 2004/05 bis 2006/07 immer die meisten Menschen erreicht. Das man selber bei der BBL mit der Rechteverwertung von Sportfive nicht zufrieden ist, hört man bei einigen Managerinterviews, jedoch ist auch auffällig, dass man auf den BBL-TV-Reichweiten-Report diesen Sommer komplett verzichtete, bis 2007 war dort immer eine Reichweitenerhöhung kundgegeben worden.

Aber wann, mit wie vielen Spielen, um welcher Uhrzeit nun AnixeHD in die BBL-HD-Übertragung einsteigt, bleibt weiterhin ungewiss, meine Anfrage direkt beim Sender deswegen läuft bereits. Auch ob die BBL diese Saison überhaupt endlich in HD produziert wird, ist ungewiss, sportdigital.tv plant selber keinen HD-Ableger. Fakt ist, AnixeHD hat die Rechte schon knapp 9 Monate, gezeigt hat man bis jetzt 0 Livespiele, 0 Relivespiele. Man kann nur hoffen, dass das Projekt sportdigital.tv bald zu Ende geht, die BBL wieder einen starken TV-Partner findet, wie damals Premiere, der sich auch mit ums Free-TV kümmert (z. B. n-tv Zusammenfassungen) und alles wieder in die richtige Richtung läuft, sonst sieht es düster mit der BBL aus. Ob AnixeHD auch die SD-Rechte für AnixeSD hat, ist leider auch ungewiss. Abwarten ist angesagt.